Skip to main content
MOBILEcharge

E-Bus Lademanagement

Mit zunehmender Anzahl von Elektrobussen in der Flotte steigt der Koordinationsbedarf der Ladevorgänge. MOBILEcharge liefert Energiebedarfsprognosen und Reports, überwacht die Ladevorgänge und sorgt für ein ausgeglichenes Lastmanagement, sodass teure Lastspitzen im Netz vermieden werden können.

Intelligent E-Busse laden

So funktioniert Lademanagement. Durch die stetige Kommunikation kann sichergestellt werden, dass Ihre E-Busflotte bedarfsgerecht, kostengünstig und batterieschonend geladen wird.

Neue Features



  • Verwaltung verschiedener Betreiber

    Mit Hilfe des Multi-Operator-Supports können Sie unterschiedliche Busbetreiber in einem Depot effizient koordinieren und Ressourcen optimal nutzen.

    Zentrale Verwaltung mehrerer Depots

    Die Möglichkeit, mehrere Depots in verschiedenen Städten oder Ländern zentral zu managen, bietet Ihnen eine beispiellose Kontrolle über Ihr gesamtes Betriebsnetz.

    Volle Kontrolle der Flotte(n)

    Ihre Betreiber laden nur an zugewiesenen Punkten und innerhalb vorgegebener Lastgrenzen. Darüber hinaus können Tarife und Schnittstellen individuell zugewiesen werden.



  • Auslastung der Ladeinfrastruktur stets im Blick

    • Energiemenge: Prüfung der Energieverfügbarkeiten
    • Energiequellen: Berücksichtigung von Nebenverbrauchern

    Automatisierte Energiesteuerung

    • Energieflüsse: selbstständige Steuerung und Sichtbarkeit
    • Trafo-Kontrolle: flexible Anpassung der Energieverteilung und damit Vermeidung von Ausfällen

  • Benutzerrolle für autorisierte User zur ganzheitlichen Kontrolle Ihrer Ladeinfrastruktur

    • Einfache Tarifverwaltung
    • Anpassung von Ladezielen
    • Limitierung des Energieverbrauchs
    • Spezialisierte Zugriffskontrolle
    • Erstellung effizienter Ladeprofile


  • Schnellladen auf Knopfdruck

    • Priorisierte Ladung von Bussen in besonderen Fällen
    • Clevere Nutzung von Energiereserven ohne Beeinträchtigung
    • Boost mehrerer Fahrzeuge möglich

    Einsatz des Buttons bei

    • Schienenersatzverkehr
    • unerwarteten Ereignissen, wie Staus/Demonstrationen
    • Verspätungen aller Art

  • Zielgerichtete Benachrichtigungen

    Fehlermeldungen gehen direkt an die zuständigen Personen per E-Mail oder SMS.

    Anpassbar und übersichtlich

    Einfache Kategorisierung und Priorisierung von Fehlern sowie eine umfassende Historie aller Meldungen.


    Einfache Steuerung des Lademanagements

    Intuitive Benutzeroberfläche für eine mühelose Konfiguration und Optimierung nach Ihren Bedürfnissen.

Wählen Sie selbst Ihre Software

Kostenersparnis durch Peakshaving

Ein Lademanagement vernetzt Infrastruktur und Fahrzeuge. Es sollte daher mit Systemen der verschiedenen Hersteller kompatibel sein. Entscheiden Sie selbst auf welche Software Sie setzen. Peak Shaving (Lastspitzenkappung) ist eine Methode der Laststeuerung. Ziel von Peak Shaving ist es, den Verlauf der aus dem Energienetz bezogenen Leistung zu balancieren. Hierbei werden Leistungsspitzen gekappt und Energiekosten reduziert.

Kostensenkung durch

Effizientes Lademanagement

Im aufgezeichneten Webinar erfahren Sie in einer Livedemo, wie Sie durch den Einsatz von MOBILEcharge die Kosten für das Laden Ihrer Elektrobusse senken können.

Warum MOBILEcharge?

Intelligente Ladeprozesse

Intelligente Ladeprozesse unter Einbezug operativer Daten, variablen Stromtarife, Energiespeicher und Fahrzeugdaten.

Zentrales Lademanagement

Optimale Überwachung und Kontrolle während des Betriebs und der Aufladung der gesamten Flotte.

Optimierte Ladeleistung

Parallele, gesteuerte und automatisierte Ladevorgänge.

Batterieschonung

Schonung der Batterie durch balancierte Stromgesamtlast.

Standards

OCPP (Open Charge Point Protocol), ISO 15118 VAS (Value Added Services), VDV 463 und VDV 261.

Kontrolle

Aktive Diagnostik und Fernsteuerung von Ladepunkten und Transformatoren.

Unabhängige und sichere Daten

Als Drittanbieter bieten wir unabhängige Daten, denen Sie vertrauen können. Unsere langjährige Erfahrung in der Datenerhebung garantiert die Sicherheit der Daten.

Wertvolle Einblicke & umsetzbare Empfehlungen

Profitieren Sie durch Vorhersagen für Depots und Energieversorger. Gewinnen Sie wertvolle Einblicke in das Energiemanagement in Echtzeit.

Einfach zu integrieren

Einfache Anbindung in die Anwendungslandschaft zwischen ITCS, Betriebshofmanagementsystem und Energieversorger. Unabhängig von Ihren Softwaresystemen können Sie Ihren Flottenbetrieb und Ihre Ladeleistung optimieren.

Ladepunkte mit Systemen verbinden

Wir koordinieren die steigende Anzahl Ihrer wachsenden Elektrobusflotte und nutzen die gegebenen Ladefenster im Depot und auf der Strecke ideal durch Lastmanagement aus. Unser Lastmanagementsystem sorgt für parallele, gesteuerte und automatisierte Ladevorgänge. Es verknüpft Ladepunkte, Energieversorgung und betriebliche Informationssysteme miteinander und ermöglicht ein ausgewogenes Lademanagement. Alles unter Berücksichtigung Ihrer betrieblichen Bedürfnisse, geringerer Peakleistungen und Ausnutzung günstiger Energietarife.

Finden Sie Ihre Lösung mit uns

  • Erfahrungen mit Smart Charging seit 2008
  • Projekterfahrung mit OCPP 2.0.1
  • Aktive Mitgestaltung von Standardschnittstellen (VDV 261, VDV 463, etc.)
  • Vielzahl erfolgreich absolvierter Systemtests
  • Ausgereiftes Verständnis über die Vorgehensweisen von Verkehrsbetrieben
  • Integration führender Ladeinfrastrukturhersteller

Einblicke in die Anwendung

Schauen Sie sich die Vorteile selbst an

Dashboard

Verschaffen Sie sich schnell und einfach einen Überblick über Ihre Ladeleistung und Ihren Energieverbrauch, sowohl im Rückblick als auch in Echtzeit.

Ladeplan

Dies ist Ihr Zeitplan für alle aktuellen und anstehenden Abrechnungsvorgänge.
MOBILEcharge ist die bewährte Lösung

CarMedialab ist Technologie-Marktführer

Mit MOBILEcharge wird rund um den Globus Energie gespart. Immer mehr Busflotten werden elektrisch und benötigen eine intelligente Ladeplanung, die den Alltag vereinfacht.
1.250 +
Vollständig integrierte Ladestationen
2.000 +
E-Busse werden effizient aufgeladen

Praxisbeispiele

  • Shows two electric buses
    Dakar nutzt im öffentlichen Verkehr erstmals Elektrobusse und steuert die Ladevorgänge mit MOBILEcharge
  • MOBILEcharge bei den Elektrobussen des Rhein-Neckar-Verkehrs im Einsatz

  • Mit MOBILEcharge werden hunderte Ladestationen in ganz Israel vernetzt

  • Priorisiertes Laden mit MOBILEcharge im E-Bus-Depot in Deventer (Niederlande)

  • Fahrzeugmonitoring bei den Bussen der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH

  • Pantographen Ladestation Leipzig gemanaged durch MOBILEcharge

  • Bus wird mit MOBILEcharge effizient geladen

  • Busdepot in Bergen gemanaged mit MOBILEcharge

    Ladeoptimierung in Norwegen

    Tide gelingt der Einstieg in den Betrieb von Elektrobussen in Bergen mit vollem Erfolg. Mit MOBILEcharge können Ladevorgänge gesteuert und überwacht werden. So erkennt man aus der Ferne, ob es eine Störung gibt, wenn eine Ladung nicht funktioniert und wie sich der Ladezustand jedes Busses in der Nacht entwickelt. Diese innovative und nachhaltige Lösung könnte Vorbild für viele weitere Städte sein.
    Eine Auswahl unserer Kunden
    • Logo of Capital District Transportation Authority (CDTA)
    • Logo of Salzburg AG
    • Logo of York Region Transit
    • Logo of Rheinbahn AG (Rheinbahn)
    • Logo of Verkehrsbetriebe Karlsruhe GmbH (VBK)
    • Logo of TotalEnergies SE (TotalEnergies)
    • Logo of WBC Wallbox Chargers Deutschland GmbH (wallbox)
    • Logo of ABB Ltd (ABB)
    • Logo of Hitachi, Ltd. (HITACHI)
    • Logo of Vattenfall AG (Vattenfall)
    Feedback

    Zufriedene Kunden weltweit

    • Shirley W.

      Product Manager, Ayalon Highways

      Wir haben uns für das Lademanagementsystem von CarMedialab für all unsere Busdepots in ganz Israel entschieden. MOBILEcharge wird uns helfen, eine maximale Anzahl an Bussen pünktlich zur Verfügung zu stellen und das bei minimaler Nutzung des Stromnetzes sowie minimalen Kosten. Möge die Revolution der Elektromobilität beginnen!

    • Hugo V.

      Performance and Contract Manager, Tide AS, Norway

      Eine wunderbare Zusammenarbeit […] wir freuen uns auf die Fortsetzung dieses guten Projekts.

    • Paul G.

      Director International Business Development, INIT Group

      Es war von Beginn an ein Vergnügen, mit euch zusammenzuarbeiten, und das Beste liegt erst noch vor uns!

    • Dennis H.

      VCDB VerkehrsConsult Dresden-Berlin GmbH

      Das ersehnte System zur Fahrzeugdatenprüfung. Wir als VCDB haben sehr großes Interesse am Data Tester, da wir auch für Kunden Fahrzeugabnahmen durchführen.

    • Tore G.

      Information Technology Manager, Tide AS Norge, Norway

      Endlich jemand, der das intelligente Aufladen vollständig versteht.

    • Mark S.

      Electric Vehicle Charging Vertical Manager, NXP Semiconductor

      Ein großartiges Beispiel dafür, wie unsere Kunden durch Partnerschaft und Zusammenarbeit von ihrer ISO 15118-Anpassung profitieren können.

      Über MOBILEcharge

      Alles auf einen Blick

      Erfahren Sie mehr über MOBILEcharge in unserer Produktbeschreibung und dem Artikel zum Thema Kosteneinsparpotentiale. Unterstützung bei der Erstellung von Ausschreibungen erhalten Sie durch unsere Ausschreibungshilfe.

      Sie sind an weiteren Dokumenten interessiert? Besuchen Sie unseren Downloadbereich.

      Let’s connect

      Schreiben Sie mir!

      Leandro Campo
      Sales Manager Public Transport
      FAQ

      Häufig gestellte Fragen

      Wie lange lädt ein E-Bus?
      Die Ladedauer ist grundlegend abhängig vom Ladetyp und der Batteriegröße der Fahrzeuge. Bei Depotladung wird derzeit mit 150 kW geladen, bei Pantographladung können es bis zu 450 kW sein. Für eine Batterie mit 400 kWh liegt die Ladedauer bei ca. 6 Stunden für Depotladung und 2 Stunden für Pantographladung.
      Wie laden E-Busse?
      Busse können konduktiv (physisch mit Ladestation verbunden) mit Gleichstrom oder induktiv (kontaktlos) mit Wechselstrom geladen werden. Dabei beginnt die Ladung vollautomatisch, nachdem das Fahrzeug und die Ladestation verbunden ist und Daten zwischen den beiden Systemen ausgetauscht worden sind. Neben dem Laden auf dem Betriebshof über Nacht gibt es auch Konzepte, bei denen die Fahrzeuge am jeweiligen Linien-Ende mit hoher Leistung kurz zwischengeladen werden. Je nach Linien-Länge und/oder Streckenprofil empfehlen sich verschiedene Lade-Konzepte, zum Beispiel auch das induktive Laden an einzelnen Haltestellen.
      Wie funktionieren E-Busse?
      Ein Batteriebus, auch Elektrobus, E-Bus oder Akkubus genannt, ist ein Omnibus, der von einem Elektromotor angetrieben wird und seine Antriebsenergie während der Fahrt, wie ein Elektroauto, ausschließlich aus einer mitgeführten Traktionsbatterie bezieht.
      Wie viele Elektrobusse gibt es in Deutschland?
      Anfang des Jahres 2021 waren insgesamt 727 Busse mit einem Elektroantrieb in Deutschland registriert (Quelle: de.statista.com)
      Was bedeutet VDV 463?
      Die VDV 463 beschreibt eine Schnittstelle, die die Kommunikation zwischen dem Lademanagement und den Vorsystemen der Verkehrsbetriebe (Verkehrsleitsystem (ITCS) und Betriebshofmanagementsystem (BMS)) regelt. Damit werden planerische Anforderungen aus dem Betrieb bei der Steuerung der Ladevorgänge über das Lademanagementsystem berücksichtigt und auch wichtige Zustandsdaten der Fahrzeuge in die Vorsysteme übertragen.
      Was bedeutet VDV 261?

      Die VDV 261 definiert, wie das Lademanagementsystem über die Ladesäule mit dem Fahrzeug in Bezug auf die Vorkonditionierung kommuniziert. Sie basiert auf einer Erweiterung der ISO 15118.

      Wie funktioniert Lademanagement?

      Ein Lademanagement überwacht und steuert mehrere gleichzeitig stattfindende Ladevorgänge. Dabei werden viele Parameter berücksichtigt, die ein Mensch nicht in diesem Umfang erfassen, verarbeiten und in einem notwendigen Zeitraum steuern kann. Ein Lademanagement hat eine definierte Strategie, nach der es mehrere Fahrzeuge gleichzeitig lädt. Eine Strategie kann z.B. sein: Das erste Fahrzeug, das den Ladepunkt erreicht soll am schnellsten geladen werden. Eine andere könnte z.B. sein: Alle Fahrzeuge sollen bis zur Abfahrt um 04:00 Uhr vollgeladen werden und dabei soll die Ladeleistung bei allen Fahrzeugen gleich sein.

      Warum braucht man ein Lademanagement?

      Je größer die Flotte, desto wichtiger ist ein Lademanagement. Die Steuerung und Überwachung mehrerer Ladevorgänge ist sehr zeitintensiv und kann ohne Lademanagement zu Problemen führen. Beispielsweise können Stromanschlüsse überlastet oder Fahrzeuge nicht rechtzeitig vollgeladen werden, was zu Ausfällen führen kann.

      Wie kann man das Laden der Busse überwachen?

      Das Laden der Busse kann man durch eine zentrale Lademanagement-Software überwachen. Die Lademanagement-Software tauscht Informationen mit dem Fahrzeug aus, gibt Befehle an das Fahrzeug und stellt den aktuellen Informationsstand grafisch dar. Auch kann eine Lademanagement-Software mit weiteren Systemen Daten austauschen und Informationen aus anderen Systemen verwenden, um die Zustandsinformationen in den Kontext des Anwenders zu integrieren. Dabei ist die Software ortsunabhängig und kann von überall eingesetzt werden.

      Wer steuert das Laden der Busse?

      Die Steuerung der Ladevorgänge kann unterschiedlich erfolgen. Technisch gesehen steuert die Ladesäule den Ladevorgang im Schulterschluss mit dem Fahrzeug. Das heißt, das Fahrzeug kommuniziert, wieviel Energie es benötigt und die Ladestation liefert die Energie nach einem vorgeschriebenen Ladeprofil. Das Ladeprofil kann durch eine Lademanagement-Software verbessert werden.

      Weitere Produkte

      Das könnte Sie auch interessieren

      Public Transport News

      • Neu: Das Notification-Center beim Laden von E-Bussen

        February 8, 2024
        Effizienz und Klarheit im Lademanagement sind entscheidend. Genau das vereint das Notification Center als neues Feature in MOBILEcharge.
      • Schnellladen auf Knopfdruck mit dem neuen Power-Boost-Button

        January 22, 2024
        Dank dem neuen Power-Boost-Botton können E-Busse auch bei unerwarteten Änderungen im Fahrplan zuverlässig und richtig geladen startklar sein. Dieses Feature ist ein wahrer Gamechanger für alle, die bei nicht absehbaren Ereignissen wie z.B. Schienenersatzverkehr schnell und flexibel reagieren müssen.
      • Mobility Portal Europe: Management beim Laden für E-Bus-Flotten unerlässlich

        January 19, 2024
        Im Interview mit dem Mobility Portal erklärt unser Gründer und Geschäftsführer Heiko Bauer die Bedeutung dieses Systems in der heutigen Zeit.
      • Verkehr auf grün: Deutsche Software für Elektrobusse in Afrika

        December 20, 2023
        Wie man als Technologiepionier in mehrere Länder expandiert und in Afrika erfolgreich Fuß fasst, erzählt unser Managing Director und COO Henri Depe Tchatchu im Interview mit dem IHK-Netzwerkbüro Afrika (INA).
      • Der Energy-Manager: Behalten Sie die Ladestrategie im Blick

        December 12, 2023
        Der Energy Manager ist eine neue Benutzerrolle in MOBILEcharge, die speziell darauf ausgelegt ist, die Ladevorgänge Ihrer Elektrobusse zu überwachen.
      • Weitere Informationen über Public Transport

        In unserem Blog finden Sie außerdem regelmäßig Informationen über unsere Produkte, Kooperationen und unser Unternehmen im Allgemeinen.