Was macht OCPP zum idealen System für Smart Charging?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Verschiedene Arten von Ladestationen und Systemen

Wenn das Laden mehr und mehr zur Norm wird, werden viele verschiedene Hersteller ihre Art von Rückhaltesystemen und ihre Art von EV-Ladesystemen anbieten. Das bedeutet, dass wir die Entwicklung verschiedener Arten von Ladegeräten und Systemen sehen werden, und schließlich wird es einen Wettlauf darum geben, welche Typen die besseren sind.

OCPP in Aktion

Eine ähnliche Diskussion gab es schon einmal, als CDs und Laserdiscs eingeführt wurden, oder, wenn wir noch weiter zurückgehen, VHS und Betamax. Damals gab es zwei verschiedene Systeme, und nur eines von ihnen konnte gewinnen. Dieses Mal gibt es ein neues Kompatibilitäts-Tool, das es ermöglicht, mehrere Arten von Ladesystemen zu verwalten.

OCCP ist der Schlüssel für die Verwaltung verschiedener Systeme

Um diese verschiedenen Systeme zu verwalten, ist das Open Charge Point Protokoll der Schlüssel. Da es sich um einen internationalen Open-Source-Standard ohne Lizenz handelt, gibt es keine Nutzungsbeschränkungen. Die Verwendung von OCPP für die Verbindung und den Austausch der Kommunikation zwischen dem Ladegerät und dem Ladenetzwerk bietet eine flexiblere Lösung, da es eine Interoperabilität für Geräte verschiedener Hersteller schafft. Weitere Funktionen, die das OCPP bietet, sind die Remote-Verwaltung der Ladevorgänge, die Festlegung der Tarife und die Erstellung von Berichten an der Ladestation. Das System kann sogar feststellen, welche Ladestationen verfügbar oder reserviert sind, welche aktiv sind und ein Fahrzeug laden und welche nicht funktionieren. Darüber hinaus können der Status des Ladegeräts und die Firmware aktualisiert werden, ohne dass man selbst vor Ort sein muss.

Austausch von Daten zwischen Auto, Ladestation und Energieversorger

Wie man entscheidet, ob Smart Charging die neue Zukunft der Mobilität ist

Intelligentes Laden ermöglicht die automatische Anpassung der Lademuster auf der Grundlage von Ladeplänen und Energiepreisen.

Um genau zu sein, gibt es vier Hauptvorteile, durch die das Open Charge Point Protokoll das intelligente Laden deutlich verbessert.

  1. Bei der Nutzung der EV-Ladestation steuert das OCPP die Versorgung bestimmter Fahrzeuge, indem es die maximale Leistung, die von jeder Ladepistole geliefert werden kann, begrenzt.
  2. Das OCPP Smart Charging ermöglicht die vorrangige Ladung ausgewählter Fahrzeuge vor anderen.
  3. Smart Charging hilft bei der Regulierung des Gesamtenergieverbrauchs und der damit verbundenen Kosten, indem es Faktoren wie die Ladekapazität, den aktuellen Stromtarif und die Verfügbarkeit von erneuerbarer Energie berücksichtigt.
  4. Auf der Angebotsseite ermöglicht die OCPP-Konformität mit anderen Protokollen die Integration in das Netz, um es während der Spitzenlastzeiten zu unterstützen.

Alles in allem besteht keine Notwendigkeit, eine neue “Betamax-Diskussion” zu führen, da das OCPP alles abdeckt, solange das Ladesystem mit dem OCPP konform ist.

Wenn Hersteller also die Entwicklung neuer Ladesäulen planen, müssen sie vor allem auf die Einhaltung der Anforderungen des OCPP achten. Damit ist eine flexible Optimierung, Bedienung und Wartung des Ladesystems gewährleistet.

Über Smart Charging

Smart Charging von CarMedialab bietet eingebettete Systeme, die sowohl in das Fahrzeug als auch in die Ladesäule integriert werden können.

Neugierig geworden?

Verwandte Posts

Folgen Sie Uns